Agrarökonomische Kommentare zur Schweizerischen Agrarpolitik

Seite 3 von 20

Aaron Hanson* La question de la distribution des subventions est au cœur des préoccupations des chercheurs, des politiciens, mais aussi des agriculteurs depuis très longtemps. Dans l’Union Européenne, la Commission avouait déjà en 1991 que « le système actuel ne tient pas suffisamment compte des revenus de la grande majorité des petites et moyennes exploitations».** Cette […]

von Daniel Leppert, Tobias Dalhaus und Carl-Johan Lagerkvist* Hitze und Trockenheit sind Risiken deren Ausmass grösser und deren Auftreten mit dem Klimawandel vielerorts wahrscheinlicher werden. Dies kann heftige Auswirkungen auf landwirtschaftliche Produktion haben, weshalb die Entwicklung effektiver Managementstrategien schon jetzt im Zentrum aktueller Forschung steht. Neben agronomischen Massnahmen wie Sortenwahl oder Bewässerung, spielen Versicherungen eine […]

Evert Los, Koos Gardebroek, Ruud Huirne* Klimaschutz und die Reduktion des Verbrauchs von fossilen Brennstoffen ist ein zentrales Thema in aktuellen politischen Debatten, auch in der Landwirtschaft. Klima- und energiepolitische Massnahmen haben direkt Effekte auf die Produktionsstruktur und Technologiewahl im landwirtschaftlichen Sektor aber auch die Einkommen der Produzenten. Mögliche Politikoptionen umfassen zum Beispiel die Besteuerung […]

Von David Wuepper, Stefan Wimmer, Johannes Sauer* Es wird immer wieder davon gesprochen, dass Familienbetriebe wichtig sind, um in ländlichen Regionen Arbeitsplätze zu schaffen. Empirisch gibt es jedoch erstaunlich wenig Anhaltspunkte dafür. Selbst in den ländlichen Räumen der meisten mitteleuropäischen Länder sind nur wenige Prozent der Bevölkerung in der Landwirtschaft beschäftigt. Es könnte aber natürlich […]

Sergei Schaub.1 Sergei Schaub hat im Mai 2020 seine Dissertation mit dem Titel ‘Economic Perspective on Grasslands, Biodiversity and Weather Extremes‘2 in der Agrarökonomie und -politik Gruppe und der Grasland Gruppe der ETH Zürich abgeschlossen. Dieser Blogbeitrag ist eine Zusammenfassung der Dissertation. Grasland bedeckt einen grossen Teil der globalen Landfläche und ist sowohl für die […]

von Melf-Hinrich Ehlers, Robert Huber und Robert Finger*. Digitale Technologien halten Einzug in die Landwirtschaft. Auch in Politik und Verwaltung sind digitale Anwendungen ein grosses Versprechen. Wir haben analysiert, was die Digitalisierung für die Wahl und die Ausgestaltung von agrarpolitischen Instrumenten bedeuten könnte.

Willemijn Vroege, Janic Bucheli, Tobias Dalhaus, Martin Hirschi und Robert Finger* Dürren sind ein erhebliches Risiko für viele Europäische Landwirte. Zudem verstärkt der Klimawandel das Trockenheitsrisiko vielerorts. Das Management von Dürrerisiken ist für landwirtschaftliche Betriebe daher von grosser und steigender Bedeutung (Finger und El Benni, 2021). Versicherungen spielen dabei eine wichtige Rolle. Indexversicherungen eignen sich […]

Robert Finger & Nadja El Benni* Die wirtschaftliche Tragfähigkeit landwirtschaftlicher Betriebe trägt zur Resilienz von Agrar- und Ernährungssystemen bei und ist Voraussetzung für die Bereitstellung der breiten Palette gewünschter Leistungen der Landwirtschaft. Diese Leistungen reichen von der Bereitstellung von Nahrungsmitteln über Umweltleistungen bis hin zur Erhaltung und Pflege der Kulturlandschaft. In einem von der Gruppe […]

Am 18. und 19. März 2021 wird die Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie (SGA) zum Thema «Landwirtschaft im Kontext des Klimawandels – Risiken und Handlungsoptionen» stattfinden. Dieses Jahr online, via Zoom. Der Klimawandel ist eine der grossen Herausforderungen unserer Zeit, auch für die Landwirtschaft. In unserer Tagung bringen wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler […]