Geht es auch ohne Glyphosat?

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Thomas Böcker & Robert Finger. Die Debatte um die erneute Zulassung des Herbizids Glyphosat ist im vollen Gange, nachdem die Internationale Agentur für Krebsforschung den Wirkstoff als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft hat. Als Folge hat auch der US-Bundesstaat Kalifornien Glyphosat als … Weiterlesen

Die Kirschessigfliege erhöht die Produktionskosten von Schweizer Kirschen massiv

Galerie

Dominique Mazzi. Die aus Südostasien stammende und im Jahr 2011 erstmals in der Schweiz aufgetretene Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) legt ihre Eier in intakte, heranreifende oder reife Früchte vieler Kulturpflanzen und Wildobstarten. Die Kirschessigfliege bevorzugt dunkle, dünnschalige Früchte und ihr Speiseplan … Weiterlesen

Ist die Nachfrage nach Pflanzenschutzmitteln elastisch?

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Thomas Böcker & Robert Finger. Viele Staaten suchen nach Massnahmen, um den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln (PSM) oder der damit verbundenen Risiken zu reduzieren. Auch Steuern oder Abgaben werden von verschiedenen Seiten gefordert, u.a. von Umweltverbänden und von Wissenschaftlern wie dem … Weiterlesen

Bewertung der Vermeidungskosten von Stickstoffüberschüssen für die Schweizer Milchviehbetriebe

Galerie

Phatima Mamardashvili. Die Verbesserung der Umweltleistungen der Landwirtschaftsbetriebe ist weiterhin eine wichtige Komponente der Agrarpolitikmassnahmen (AP 14-17) der Schweiz. Die Ziele beinhalten unter anderem eine weitere Verminderung der landwirtschaftlichen Stickstoffüberschüssen der Betriebe. In einem in Agricultural and Resource Economics veröffentlichten … Weiterlesen

Kartoffel-Überproduktion in Futtertrog und Biogasanlage: nachhaltige Landwirtschaft?

Galerie

Robert Finger. 50‘000 Tonnen überschüssige Kartoffeln haben die Schweizer Produzenten dieses Jahr produziert. Diese landen nun im Futtertrog oder dienen der Biogas-Produktion. Im Laden werden die Kartoffeln indes nicht billiger, weil die Überschüsse gar nicht auf den Markt gelangen.